Selbst- und Mitbestimmung


handkreis

Damit Erlerntes behalten wird und ein Mensch sein Wissen praktisch und vielleicht sogar kreativ anwenden kann, muss Lernen selbstinitiiert und selbstbestimmt erfolgen. Die SchülerInnen an der Neuen Schule Frankfurt bestimmen eigenständig, an welchem Ort sie zu welchem Zeitpunkt mit wem welchen Lerninhalten nachgehen wollen. Dadurch übernehmen sie ein hohes Maß an Verantwortung für ihren Lernprozess.

Natürlich hört auch für uns die Freiheit da auf, wo für andere der Schaden beginnt. Deshalb kommen wir auch an der Neuen Schule Frankfurt nicht ohne ein Mindestmaß an Verhaltensregeln aus.

Unsere Schulgemeinschaft ist demokratisch organisiert. Durch Abstimmung in Versammlungen können die SchülerInnen ihren Schulalltag umfassend mitbestimmen. Die Schulversammlung beispielsweise, in der alle SchülerInnen und alle LehrerInnen jeweils eine Stimme haben, regelt den Schulalltag. Durch die Teilnahme an der Schulversammlung und die Mitwirkung in verschiedenen kleineren Gremien machen unsere SchülerInnen ganz praktisch erste politische Erfahrungen.